Sonthofen - Memmingen - Landsberg 28.04.2012, von Alexander Gringel

Bayernweite Alarmierungsübung "Blauer Löwe 2012"

Das Technische Hilfswerk übte von 26. bis zum 28. April das landesweite Zusammenwirken in einer großflächigen Schadenslage.

München, 28. April. Drei Tage lang waren die Einheiten und die Leitungs- und Koordinierungsstäbe des THW in Bayern im Einsatz, um die Zusammenarbeit für diesen angenommenen Ernstfall zu erproben.

Die Ergebnisse zeigen ein sehr positives Gesamtbild. In den Nachmittagsstunden wurde die Übung erfolgreich abgeschlossen.

Die Bilanz der Übung „Blauer Löwe 2012“ kann sich sehen lassen. Wir hatten gestern nach der Alarmierungsübung 188 taktische Einheiten aller Fachrichtungen für einen möglichen fünftägigen Einsatz verfügbar.

Vorgesehen war, die überregionale Verstärkung flächendeckender Schadensgebiete zu üben. Dazu sollten die Einheiten festgelegte Einsatzorte erreichen, und dort in ad hoc eingerichteten Sammelräumen aufgenommen, verpflegt und logistisch unterstützt werden.

Alle Organisationseinheiten des Technischen Hilfswerks in Bayern nahmen an dieser Einsatzübung teil. Die angenommen Schadensszenarien waren ein Hochwasser entlang der Donau und ein Sturmtief über Franken und dem nördlichen Oberbayern.

Auf diese gemeinsame Gesamtleistung können wir alle stolz sein! Auch Präsident Albrecht Broemme lobte die Übung in einem Gespräch mit dem Landesbeauftragten, Dr. Fritz Helge Voß.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: