Sonthofen, 07.07.2013, von M. Gernböck

Bundeswehr besucht THW

Im Rahmen einer dreitägigen Wehrübung waren am Sonntag Vertreter der Kreisverbindungskommandos der Bundeswehr mit Sitz in Lagerlechfeld bei Augsburg zu Besuch im THW Ortsverband Sonthofen.

Kreisverbindungskommandos, kurz KVK, stellen die Schnittstelle zur Verbindung von Bundeswehr und zivilem Katastrophenschutz dar. Sie haben zum Beispiel Beratungsfunktion im Krisenstab des Katastrophenschutzes im Landratsamt und können, falls keine zivilen Hilfskräfte mehr zur Verfügung stehen, die Leistungsoptionen der Bundeswehr anbieten.

Die Vertreter der KVKs Oberallgäu, Kempten und Augsburg Stadt informierten sich dabei über den Aufbau und insbesondere die Einsatzmöglichkeiten des Technischen Hilfswerks in Sonthofen und Umgebung. Dazu gehörte auch eine Besichtigung der Einsatzfahrzeuge durch die Helfer.

Der derzeitige kommissarische Leiter  des KVK Oberallgäu Klaus Hanft und THW Ortsbeauftragter Robert Denz freuten sich über die Gelegenheit Kontakt herzustellen und seine Aufgabengebiete vorstellen zu können. Dadurch könne man im Katastrophenfall schneller und gezielter Zusammenarbeiten und die Einsatzmittel optimal verteilen, so Denz.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: