Sonthofen, 02.08.2017, von Alexander Gringel

Fortbildung der Atemschutzgeräteträger zum ABC-Helfer

In der insgesamt 24 Stunden umfassenden „Bereichsausbildung Atemschutz Til II – CBRN“ wurden Atemschutzgeräteträger aus verschiedenen Ortsverbänden aus Bayern durch die Bundeswehr zum ABC-Helfer ausgebildet.

Nachdem das THW seine Fähigkeiten im Bereich des ABC-Schutzes Mitte der 90er-Jahre weitestgehend abgebaut hat, werden nach dem Konzept Zivile Verteidigung (KZV) des Bundesministerium des Inneren vom 24.08.2016 erneut Anforderungen an das THW gestellt, seine Aufgaben auch in CBRN-Lagen (Chemisch-Biologisch-Radiologisch-Nuklear – früher ABC) erfüllen zu können. Hierfür wurde die Weiterbildung der Atemschutzgeräteträger zum ABC-Helfer in Form von Bereichsausbildungen eingeführt.

Da im Geschäftsführerbereich Kempten aktuell noch kein qualifizierter Bereichsausbilder zur Verfügung steht, wurde die in Sonthofen stationierte Schule für ABC-Abwehr und gesetzliche Schutzaufgaben der Bundeswehr um Unterstützung gebeten. Über das Kreisverbindungskommando Oberallgäu wurde der Kontakt mit der Schule hergestellt.

An zwei Wochenenden wurden die THW-Kräfte durch Fachausbilder der Bundeswehr in den Themen Chemikalien, radiologische, nukleare und biologische Gefahren, Einsatztaktik und Dekontamination ausgebildet. In praktischen Übungen wurde das An- und Ablegen der Schutzkleidung sowie das Arbeiten in den Anzügen geübt. Den Einsatz der Messgeräteausstattung für RN-Gefahren konnte auf dem Übungsgelände der Bundeswehr unter Realbedingungen mit echten Strahlern geübt werden, ebenso wie der Aufbau einer Notdekontaminationsstelle für die Einsatzkräfte. Durch die Feuerwehr Rettenberg wurden die Möglichkeiten zur Dekontamination durch die Einheit Dekon-P vorgestellt.

Abschließend wurde am Sonntag bei sommerlichen Temperaturen eine Einsatzübung durchgeführt, um das Erlernte zu vertiefen. Simuliert wurde ein Verkehrsunfall mit Gefahrstoffaustritt.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Schule für ABC-Abwehr und gesetzliche Schutzaufgaben der Bundeswehr, dem Kreisverbindungskommando Oberallgäu, allen voran Oberstleutnant Helbig, sowie den Ausbilder der Bundeswehr für die Durchführung der Ausbildung bedanken.

Anmerkung: Trotz der Durchführung durch die Bundeswehr wurde der Lehrgang nach dem Curriculum Basisausbildung Atemschutz Teil II – CBRN des THW durchgeführt. Auch die Messgeräte sowie die Schutzausstattung entsprechen der StAN des THW.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: