04.07.2022, von A. Fleischer

Sonthofer THW bei G7-Gipfel in Elmau

Das THW unterstützte den G7-Gipfel im Landkreis Garmisch-Patenkirchen mit bis zu 500 Einsatzkräften an Spitzentagen. Alle 111 Bayerischen THW-Ortsverbände waren beteiligt, auch der THW Ortsverband Sonthofen war mit 12 Helferinnen und Helfern im Einsatz.

In Bayern trafen sich vom 26. bis 28. Juni Staats- und Regierungschefs zum G7-Gipfel auf Schloss Elmau. Der G7-Gipfel ist eine große und bedeutende Veranstaltung von weltweitem Interesse. Zahlreiche Einsatzkräfte verschiedener Organisationen waren eingebunden. Die Polizeibehörden sorgten für die Sicherheit von Gästen und Bürgern. Das Technische Hilfswerk, das selbst eine Bundesbehörde ist, unterstützte die weiteren Sicherheitsbehörden in großem Umfang mit Technik und Fachwissen. Neben der Gipfelzeit war das THW auch mehrere Wochen beim Aufbau sowie mehrere Tage nach dem Gipfel beim Abbau beteiligt.

Das THW stellte Material zur Verfügung, kümmerte sich aber auch um den Betrieb. Insgesamt 80 mobile Hochleistungsaggregate wurden eingesetzt. Dabei stellte der südlichste Ortsverband eine Netzersatzanlage mit Lichtmast bereit.

Die Sonthofer Einsatzkräfte waren mit dem Schwerpunkt Logistik beauftragt. Mit dem Teleskoplader unterstützten sie die Bundespolizei bei der Wartung und Logistik am Hubschrauberlandeplatz.

Wir danken den Arbeitgebern unserer Einsatzkräfte für die Freistellung für diesen und weitere Einsätze. Erneut konnten wir zeigen, dass wir unsere Kompetenzen jederzeit bei Großereignissen professionell einbringen können.


Quelle Bilder 6,7,8: THW Mediateam


  • Quelle: THW Mediateam

  • Quelle: THW Mediateam

  • Quelle: THW Mediateam

Quelle Bilder: THW OV Sonthofen / THW Mediateam -- Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: