Immenstadt im Allgäu, 02.07.2018, von A. Fleischer

Übung: Brand mit Gefahrstoffaustritt auf Firmengelände

Zu einer großangelegten Übung rückte das THW Sonthofen am vergangenen Dienstagabend aus. "Verkehrsunfall mit Gefahrstoffaustritt. Feuer breitet sich auf Gebäude aus." lautete die Alarmmeldung.

Symbolbild: MTW [THW] und LF [Werkfeuerwehr]

Angeleitet von der Werkfeuerwehr der Firma Bosch versammelten sich daraufhin die Einsatzkräfte, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern und etwaige verletzte Personen zu retten. Da die dort vorhandene Hydrantenkapazität für einen Großbrand nicht ausreichend ist, wurde das THW Sonthofen alarmiert. Die Kameradinnen und Kameraden verlegten eine etwa 800 Meter lange Schlauchleitung am Rande des Werksgeländes. Mit der Großpumpe "Hannibal" wurde Wasser aus einem nahegelegenen Bach angesaugt und für die Feuerwehr in einen Faltbehälter gepumpt. Von dort speiste die Feuerwehr ihre Pumpen zur Brandbekämpfung.

An der Übung nahmen mehrere freiwillige Feuerwehren, die Werksfeuerwehr Bosch, das BRK und das THW Sonthofen teil. Am späten Abend wurde die Übung erfolgreich beendet. Die Einsatzkräfte zeigten sich mit der Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen sehr zufrieden.


  • Symbolbild: MTW [THW] und LF [Werkfeuerwehr]

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: