28.07.2020, von Alexander Gringel

Vorführung Fachgruppe CBRN (öGA) bei Lehrgang der Bundeswehr

Der Ortsverband des Technischen Hilfswerkes aus Sonthofen präsentierte heute die neue Fachgruppe CBRN (öGA) auf einem Lehrgang der Bundeswehr in Sonthofen für zivile Einsatzkräfte der Gefahrenabwehr.

Die Fachgruppe ist auf chemische, biologische, radiologische und nukleare Gefahren spezialisiert und besitzt eine umfangreiche Mess- und Zusatzausstattung. Das komplette Einsatzmaterial ist auf einem Anhänger mit einem Gesamtgewicht von 2,5 to  verstaut und kann von einem MTW gezogen werden. Der Ausbau fand in Eigenleistung durch den Ortsverband Sonthofen statt.

Zur Grundausstattung gehören Messgeräte für RN-Gefahren wie Dosisleistungsmessgerät X5C mit Teleskopsonde, Kontaminationsnachweisgerät CoMo 170 ZS und verschiedene Warn- bzw. OSL-Dosimeter. Für C-Gefahren ist ein Koffer mit Indikatorpapier, Wassernachweispaste und Dräger-Prüfröhrchen im Anhänger verstaut. Die Atemschutzgeräteträger können mit Kehlkopfmikrofonsätzen für die HRT`s ausgerüstet werden, damit eine Kontamination der Funkgeräte ausgeschlossen werden kann.  4 umluftunabhängige Atemschutzgeräte können im Anhänger verstaut werden.

Bis zu 40 Einsatzkräfte können mit Persönlicher Schutzausstattung, bestehend  aus Unteranzug, Schutzanzug und Chemikalien-schutz-Stiefel für den Erst- oder Zweiteinsatz ausgerüstet werden. Zusätzlich können diese Einsatzkräfte über eine Notdekontaminationsstelle wieder fachgerecht entkleidet werden. Dazu werden Faltwannen, Rundbodensäcke und eine spezielle Bank verwendet, die es erlaubt eine größere Menge an Helfern zu dekontaminieren. Der Anhänger besitzt außerdem ein Waschbecken mit fließenden Wasser und Hygienemitteln.  Das Abwasser wird natürlich aufgefangen und fachgerecht entsorgt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: