26.10.2012, von Alexander Gringel

PKW von Mure verschüttet, Fluß droht über Ufer zu treten

„Einsatz für das THW Sonthofen: Unwettereinsätze, PKW von Mure verschüttet, Personen im Fahrzeug.“ lautete die Einsatzmeldung am Freitagabend gegen 18 Uhr über die Meldeempfänger der Helfer des THW Sonthofen.

Grund für die Alarmierung durch die Integrierte Leitstelle Allgäu war eine groß angelegte Einsatzübung des THW Sonthofen gemeinsam mit THW-Einheiten aus Kempten und Kaufbeuren sowie den BRK-Bereitschaften Sonthofen und Immenstadt.

Übungszenario war eine Unwetterlage über dem Stadtbereich Immenstadt und den angrenzenden Gemeinden. Gleich mehrere Einsatzstellen forderten die Einsatzkräfte gleichzeitig an verschiedenen Orten.

Nach einem Murenabgang in Untermaiselstein war ein PKW mit mehreren Insassen verschüttet worden. Hier kamen die beiden ersten Bergungsgruppen der THW Ortsverbände Sonthofen und Kempten sowie die Fachgruppe Räumen aus Kempten zum Einsatz. Die Helfer legten das verschüttete Fahrzeug anfänglich mit Schaufeln, später nach dessen Eintreffen mit dem Radlader der Fachgruppe Räumen frei. Mit zwei Rettungssätzen wurden sich Zugang zu den eingeschlossenen Personen verschafft und diese an das BRK übergeben.

 

In Immenstadt drohte derweil die Iller über die Ufer zu treten. Hier wurde ein Sandsackverbau durch die zweite Bergungsgruppe des THW Kempten errichtet. In der Nähe dieser Einsatzstelle wurde ein Bahndamm ebenfalls durch Wassermassen bedroht. Hier pumpte die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen mit der 5000-Liter-Pumpe „Hannibal“ das Wasser zurück in die Iller. Ausgeleuchtet wurden diese Einsatzstellen durch die Fachgruppe Beleuchtung aus Kaufbeuren. Ebenfalls im Stadtbereich Immenstadt galt es zudem, vollgelaufene Keller, dargestellt durch 6000 Liter Wasserbehälter, leer zu pumpen. Gegen 23 Uhr konnten alle Einsatzstellen als abgearbeitet gemeldet und die Übung damit beendet werden.

 

Insgesamt waren 65 Einsatzkräfte mit 20 Fahrzeugen und Sondergeräten wie zum Beispiel Bergeräumgerät, 4 Lichtmastanhänger und einer 5000 Liter-Pumpe an der Übung beteiligt.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: