Kaufbeuren, 16.02.2019, von Alexander Fleischer

Sprechfunken will gelernt sein – Bereichsausbildung in Kaufbeuren

„Wir kommunizieren gezielt, ehrlich und verständlich.“ Dies ist der siebte Leitsatz des Technischen Hilfswerks. Um darauf vorbereitet zu werden fand für 15 THW-Kräfte und THW-Anwärter am 16. Februar 2019 die Bereichsausbildung „Sprechfunk“ im Ortsverband Kaufbeuren statt.

In der 12 Unterrichtseinheiten umfassenden Ausbildung wurden die physikalischen und technischen Grundlagen der Funktion von Funkgeräten und Funkwellen, der rechtliche Hintergrund, sowie der Einsatz im Bereich der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) behandelt.

Im Ausbildungsabschnitt „Betriebsabwicklung“ brachten die beiden Ausbilder den Teilnehmern die „Sprache der Funkwelt“ näher. Um im Einsatzfall die wichtigsten Informationen gezielt und verständlich zu übermitteln, gibt es spezielle Vorgaben zur Ausdrucksweise, zur Aussprache von Zahlen und eine eindeutige Funkrufnamenregelung.

Nach der Mittagspause kommunizierte die Gruppe in der zuvor neu gelernten Sprache. „Heros Sonthofen 201 von Heros Kaufbeuren 206, kommen.“, „Hier Heros Sonthofen 201, kommen.“ Nach einigen Trockenübungen ging es dann in die Praxis über. Jeder bekam ein Funkgerät, sowie einen Funkrufnamen zugeteilt und alle verteilten sich auf dem Gelände des Ortsverbandes. Von einfachen Verständigungsfragen, über das abfragen von Informationen, dem Buchstabieren und Wiederholen von komplexen Wörtern, bis hin zum wechseln von Rufgruppen im Digitalfunk konnten die THWler ihr zuvor erlerntes Wissen in der Praxis austesten und vertiefen.

Insgesamt nahmen 7 THW Helferinnen und Helfer aus Sonthofen teil.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: